News » Salzburger Anästhesist vom Tötungsdelikt freigesprochen

12.11.2016

In der Verhandlung am 9.11.2016 erfolgte – nach umfassender Darstellung des Sorgfaltsmaßstabes durch den Sachverständigen – ein  Freispruch. Die Medikamentenverabreichung im Rahmen der Palliativbehandlung (Comfort Terminal Care) war lege artis. Das Verfahren zog sich nun schon längere Zeit. Auch die ÖGERN berichtete (Link).

Da seitens der Staatsanwaltschaft kein Rechtsmittel erhoben wurde, erwuchs die Entscheidung in Rechtskraft. In zahlreichen medizinrechtlichen Journalen wird diese Thematik nun aufbereitet werden. Bislang berichtete lediglich der ORF Salzburg (Link).

Quelle:
ORF-Salzburg (Link)