News » Parlament beschließt Erleichterungen bei mobilen Blutspendeaktionen

19.09.2019

Heute wurde im Nationalrat eine Änderung des Blutsicherheitsgesetz beschlossen. In Zukunft soll es nicht mehr zwingend erforderlich sein, dass bei Vollblut-Spendeaktionen in mobilen Einrichtungen verpflichtend ein hierfür geeigneter Arzt anwesend sein muss, der die gesundheitliche Eignung der SpenderInnen beurteilt und die Gewinnung des Blutes durchführt. Diese Aufgabe soll an Angehörige des gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege übertragen werden können, sofern eine unmittelbare Rücksprache mit einem entsprechend ausgebildeten Arzt möglich ist.

Historie im Parlament => Link

Quelle:
Öst. Parlament (Link)