News » Novelle zum Patientenverfügungs-Gesetz geplant

17.02.2018

Derzeit ist erneut eine Diskussion über die Vereinfachung der Hürden bei der Erstellung einer Patientenverfügung, mit der medizinische Maßnahmen für die Zukunft abgelehnt werden können, entstanden. Diverse Medien berichteten. Auch Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein äußerte sich bereits mit Ihren Änderungsideen. In einem kürzlich erschienen Beitrag im “DerStandard” nahm Barbara Coudenhove-Kalergi dazu wie folgt Stellung: “Die Möglichkeit einer Patientenverfügung ist nur ein erster Schritt in der Diskussion um das selbstbestimmte Sterben in Würde.” Ein spannender Beitrag, der es wert ist, gelesen zu werden.
=> Info zur Patientenverfügung vom Gesundheitsministerium (Link)
=> Standard-Beitrag von Barbara Coudenhove-Kalergi, vom 14.2.2018 mit dem Titel “Leichter sterben” (Link)

Quelle:
Gesundheitsministerium (Link)
DerStandard (Link)