News

Aktuelle News und Stellungnahmen rund um Ethik und Recht in der Notfallmedizin und Psychiatrie.

OGH: Einstweilige Verfügung nach § 382e EO zwischen Bewohnern eines psychosozialen Betreuungszentrums

26.03.2018

Der Oberste Gerichtshofes (OGH) hat kürzlich entschieden, dass die Erlassung einer einstweiligen Verfügung nach § 382e EO auch gegen einen Heimbewohner zulässig ist, der eine strafgerichtliche Weisung im Zusammenhang mit der Nachsicht einer vorbeugenden Maßnahme nach § 21 Abs 1 StGB befolgt, sich in einer derartigen psychosozialen Betreuungseinrichtung aufzuhalten. Lesen Sie die Entscheidungsgründe!

» weiter 

Tirol startet Projekt „Team Österreich Lebensretter“

19.03.2018

Sanitäter und Notärzte können sich seit 1. Februar 2018 in Tirol zu akut notwendigen Reanimationsmaßnahmen alarmieren lassen. Eine App hilft dabei, die Retter rasch an den Einsatzort zu bringen. Lesen Sie rein in die Projektbeschreibung.

» weiter 

Gewaltschutz für Gesundheitspersonal

08.03.2018

Immer wieder ist von Ereignissen zu lesen, bei denen Patienten ihre Helfer angreifen und unter Umständen auch verletzen. In einer Pressekonferenz fordert nun NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eine Verschärfung des Strafrechts, um Einsatzkräfte bestmöglich schützen zu können. Aber auch die richtige Vorgehensweise im Eskalationsfall sei trainiert. Ein spezielles Fortbildungsangebot "Gewaltschutz für Medizin und Pflege" soll helfen. Gleich reinklicken!

» weiter 

Oldenburg testet „Gemeinde-Notfallsanitäter“ zur Entlastung des Rettungsdienstes

07.03.2018

Die Website "Rettungsdienst.de" informierte die Tage darüber, dass in Oldenburg ein Pilotprojekt von sogenannten "Gemeinde-Notfallsanitätern" startet. In einem Pilotprojekt, welches zwei Jahre dauern wird, soll eruiert werden, ob dadurch unnötige Rettungsdiensteinsätze vermieden werden können. Gleich reinlesen!

» weiter 

Symposium zum Schutz der Menschenrechte – eine Nachlese

07.03.2018

Am 9. Februar 2018 fand am Obersten Gerichtshof ein Symposium zur Thematik "Schutz der Menschenrechte" statt. Namhafte Vertreter nationaler und internationaler Institutionen, allen voran der Präsident des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte Guido Raimondi, nahmen daran teil. Eine Zusammenfassung der Tagung kann nun online nachgelesen werden. Gleich reinklicken!

» weiter 

Publikation zu „Psychiatrische Notfälle“ aus juristischer Sicht erschienen

10.02.2018

Das 5. ÖGERN-Symposium fand am 8.11.2017 an der Johannes Kepler Universität in Linz statt. Als Generalthema standen "Psychiatrische Notfälle im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit" am Programm. Nun wurde die Tagungspublikation unter der Federführung von Michael Halmich fertiggestellt. Bestellungen sind bereits möglich.

» weiter 

Praxischeck 1450 – Wie kommt die telefonische Gesundheitsberatung an?

06.02.2018

Seit April 2017 ist es Patienten in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg möglich, eine telefonische Gesundheitsberatung unter der Rufnummer 1450 in Anspruch zu nehmen. Neben Hilfestellungen und Antworten bei allen gesundheitlichen Fragen erfährt man auch, ob es zur Behandlung der aktuellen Symptome nötig ist, eine Versorgungseinrichtung aufzusuchen. Nach der Evaluierung der Ergebnisse aus den Pilotregionen soll die Nummer in ganz Österreich eingeführt werden.

» weiter 

Samariterbund: Wunschfahrt für PalliativpatientInnen

05.12.2017

Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs lässt mit einem besonderen Projekt aufhorchen. Im Rahmen der „Samariter-Wunschfahrt“ können PalliativpatientInnen eine Fahrt zu ihrem Wunschort innerhalb von Österreich unternehmen. In einer eigenen Website werden alle relevanten Infos samt einem Imagefilm präsentiert. Gleich reinlesen!

» weiter 

OGH zum Entzug der Privatkleidung während einer Unterbringung psychisch Erkrankter

03.12.2017

In einer aktuellen Entscheidung des Obersten Gerichtshofes wird die Thematik rund um den erzwungenen Kleidertausch (Abnahme der Privatkleidung und Anlegen der Anstaltskleidung) in der Psychiatrie behandelt. Dabei handelt es sich dann um einen die Menschenwürde verletzenden Vorgang, wenn er in Anwesenheit von dritten Personen (Securitymitarbeitern) vorgenommen wird, die nicht dem Geschlecht der kranken Person angehören. Die Details in der Entscheidung im Volltext. Gleich reinlesen!

» weiter 

Vortrag bei AGN – Rechtliche Grundlagen für SanitäterInnen

15.11.2017

Am 14.11.2017 fand an der Medizinischen Universität Graz das "Jour Fixe" der Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin statt. Im Zentrum standen Sanitäterausbildungen und -kompetenzen mit besonderem Fokus auf den Grazer Rettungsmediziner. Michael Hamich referierte zum Thema der Rechtsgrundlagen. Das Video ist hier abrufbar.

» weiter