News

Aktuelle News und Stellungnahmen rund um Ethik und Recht in der Notfallmedizin und Psychiatrie.

ÖGERN bezieht Stellung zur Arzneimittelanwendung durch SanitäterInnen

19.05.2017

In den letzten Monaten wird in Österreich vermehrt eine Diskussion geführt, unter welchen Voraussetzungen die Gabe von Arzneimitteln im Rahmen einer rettungsdienstlichen Versorgung von PatientInnen durch SanitäterInnen zulässig ist. Die ÖGERN hat unter Mitwirkung von Michael Halmich dazu Stellung genommen. Lesen Sie rein.

» weiter 

Kein HeimAufG-Schutz in Maßnahmenvollzug-Nachsorgeeinrichtungen

17.05.2017

Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat entschieden, dass eine Person, die im Rahmen des Maßnahmenvollzugs Lockerungen erfährt und in einer Nachsorgeeinrichtung betreut wird, keinen Schutz durch das Heimaufenthaltsgesetz erfährt. Lesen Sie die Gründe.

» weiter 

Primärversorgungszentren im § 8 UbG?

11.05.2017

Mit dem Gesundheitsreformumsetzungsgesetz 2017 soll auch das Unterbringungsrecht erweitert werden. Neben den bisher im § 8 UbG verankerten Amts- und Polizeiärzten sollen künftig  auch Primärversorgungseinheiten mit Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes, wie Untersuchungen nach § 8 des UbG, betraut werden können. Die Begutachtung dieses Gesetzes ist bis 21. Mai 2017 gelaufen.

» weiter 

Bericht der Volksanwaltschaft zur präventiven Menschenrechtskontrolle

09.05.2017

Die Tage ist der Bericht des Jahres 2016 der Volksanwaltschaft zum Thema "Präventive Menschenrechtskontrolle" veröffentlicht worden. Lesen Sie rein!

» weiter 

Wer darf in Pflege- und Betreuungseinrichtungen eigentlich Arzneimittel verabreichen?

04.05.2017

In Österreich werden zahlreiche Menschen, die auf Pflege, Betreuung und Hilfe angewiesen sind, in den diversen Gesundheits- und Sozialeinrichtungen betreut. Im Rahmen dieser Betreuung ist es immer wieder nötig, dass das eingesetzte Personal auch Arzneimittel verabreicht. Aber unter welchen Voraussetzungen ist dies durch wen zulässig? Einen Überblick erhalten Sie hier.

» weiter 

OGH zur Aufklärung durch Ärzte

01.05.2017

Ein neues Judikat des Obersten Gerichtshofes (OGH) zur ärztlichen Aufklärung erging Ende März 2017. Die ärztliche Aufklärung über verschiedene Behandlungsmethoden setzt eine echte Wahlmöglichkeit des Patienten voraus. Mehr im Judikat in der Langversion - gleich reinklicken!

» weiter 

Eine neue Gesundheitshotline stellt sich vor: 1450

08.04.2017

Mit April 2017 starten die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Vorarlberg mit einer neuen Nummer - 1450 - durch. Dabei handelt es sich um eine telefonische Gesundheitsberatung. Erfahren Sie mehr!

» weiter 

Leitlinie zur palliativen Sedierungstherapie veröffentlicht

01.04.2017

In der Februarausgabe der Wiener Medizinischen Wochenschrift wurde eine Leitlinie zur palliativen Sedierungstherapie veröffentlicht. Durch diese Leitlinie soll mehr Klarheit für den Patienten als auch das Behandlungsteam entstehen. Lesen Sie rein!

» weiter 

Nationalrat beschließt einstimmig Reform des Sachwalterrechts

30.03.2017

Am 30.3.2017 wurde im Nationalrat das neue Erwachsenenschutzgesetz, welches das Sachwalterrecht ablösen wird, einstimmig beschlossen. Aber nicht nur im Bereich des Erwachsenen-Vertretungsrechts gibt es Veränderungen, sondern auch im Heimaufenthaltsgesetz. Lesen Sie rein!

» weiter 

Studie: Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in der Wiener Psychiatrie von 1945 bis 1989

16.03.2017

Die 2014 vom Wiener Krankenanstaltenverbund in Auftrag gegebene zeithistorisch-sozialwissenschaftliche Studie, welche die Thematik rund um Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in der Wiener Psychiatrie von 1945 bis 1989 beleuchtet, ist nun veröffentlicht worden. Lesen Sie rein!

» weiter 
Seite 1 von 712345...Letzte »